elfenbeinturmfräuleins

Montag 23. August

die korrekturen

- extrem empfehlenswerter roman von jonathan franzen.
- extrem quälender diplomarbeitsschritt.

Dienstag 2. Februar

...

ich hab zwar keine lösung aber ich bewundere das problem

Montag 29. Juni

...

Von einem Augenblick auf den anderen nichts mehr akzeptieren heißt Stil haben, keinen DJ, kein Brand, keine Musikrichtung und naturgemäß keine Droge, ganz einfach nichts mehr, und sich in dieser tatsächlich einzigen revolutionären Erkenntnis ruinieren.

Mittwoch 4. März

...

grad ein interview mit mir selber gehört. um himmels willen! wieso lass ich mich immer zu so etwas breitschlagen?
man sollte grundsätzlich nichts mehr produzieren. weder kreatives noch wissenschaftliches. das kann und wird gegen dich verwendet werden.
wie schon luhmann (oder werber?) sagt, das blöde an kunstwerken (und ich weite das auf jegliche produkte menschlichen schaffens aus) ist, dass sie ja nicht nach gebrauch verschwinden, sondern blöd rumstehen = das museale schicksal.
owei owei owei
und fatalerweise millisekunden vorher grad schon wieder zu einer neuen wahnsinnstat zugesagt. nichts verabscheue ich mehr als diese kompetenten "macher" die ständig was "am laufen" haben und mehr und mehr erfülle ich selbst dieses horrorbild.
ich bin mir peinlich.

Samstag 6. September

grundlagenarbeit

mit den fetten readern und sonstigen kopierten grundlagentexten sitz ich vor dem bildschirm und versuche repräsentatives für die neue kompi-homepage auszuwählen. es scheint so, als ob die reine anwesenheit der lieben javalmille mir wieder einen theorieschub gegeben hat.
wer diesen schub sonst noch spürt, möge sich bei mir melden

Donnerstag 26. Juni

warum wir den lehrenden w. aufrichtig vermissen werden

1. er ist der einzige mir bekannte lv-leiter, der vorträge im halben lotussitz halten kann und trotzdem haltung bewahrt.
2. der mann beweist stilsicherheit und geschmack sowohl in kleidung als auch im sonstigen (kulturindustriellen) konsum
3. all die schönen sprachlichen eigenheiten
4. sein kindlicher ärger, wenn was nicht funktioniert (wir und die hiesigen sind da ja schon vollkommen abgestumpft)
5. die gute javalmille sollte auf jeden fall noch die chance bekommen, ihn zu begutachten, ob er die üblichen kriterien erfüllt.
6. m., s. und ich sind uns eigentlich sicher, dass er gerade beim auftauen war, wenn wir grad noch ein bisschen mehr zeit gehabt hätten, ...

(die studierenden sind hier eingeladen, ihre ganz persönlichen gründe zu ergänzen oder auch nur die ein oder andere anekdote mit uns zu teilen)

Sonntag 17. Februar

grease my crack

gerade die neigungsgruppe im s. gesehen und es hat mir nicht gefallen. und warum nicht? weil eben kultivierte macho-attitüde aber wenn man so etwas nach so einem konzert sagt, sagen einem die anderen, dass das von den fm4 stars doch ironisch gemeint sei. und ich denke mir: keineswegs. die texte meinetwegen aber die lonesome-versoffen-bad-guy-attitüde sowas von überhaupt nicht ironisch sondern vollkommen identifiziert damit. wenn irgendwie das genderding mitreinspielt und ich mein ge- oder missfallen folglich auch damit begründe und andere dann in den "naja, kampfemanze"-modus verfallen, bin ich geliefert, weil ich es nie schaffe mich da wieder rauszumanövrieren. und die "falsche-liebe-schlechte-welt-ich-armer-mann"-musik mag ich gar nicht mehr. und warum war heute die bude knallvoll und gestern den gay-christian-cow-punk, der echt ein hammer war, schauen sich grad mal zwanzig leute an, dabei lernt man da mindesten je zehn schöne neue ausdrücke für schwanz und analsex (s.o.), glen zieht sich bis auf seine long johns aus und alle sind gut drauf.
und ich muss an s. denken, der mir gestern schon seine ansichten über die neigungsgruppe dargelegt hat, aber ich wollte ja nicht hören.

Montag 14. Januar

...

vorschlag für mittwoch nachmittag:
gen westen (von uni aus) in meine räumlichkeiten wandern
kaffee trinken und kuchen essen nebst angekündigter diskussion?
> sonst gehts die woche nicht mehr und nächste sowieso nicht
bitte (an)melden

edit: oder erst ende jänner dann halt?

edit edit: gut dann wird die sache wegen zeitproblematik auf ende nächster woche verschoben!

...

postrukturalistische ethik bei dr. house?

Samstag 12. Januar

...

erstmals das geschaut und dort war die eingeladen.
was soll man denn nun davon halten? parodie, verschiebung oder doch wieder nur bestätigung des bestehenden? oder was?

limevalley + boombaye

mit Vitamin C + A

grad gesagt

danke fürs spreaden!
danke fürs spreaden!
assotsiationsklimbim - 2. Jun, 21:08
schwer zu entscheiden,...
schwer zu entscheiden, ob frühlingshölle...
assotsiationsklimbim - 13. Apr, 21:00
du wärst also mal...
du wärst also mal schnell extra wegen knödel...
limevalley - 23. Feb, 15:09
hm:( ich bin auch ein...
hm:( ich bin auch ein auslandstiroler. mir sagt niemand...
philosophil - 22. Feb, 17:34
limonentörtchen...
limonentörtchen gibts ganz bestimmt
limevalley - 7. Feb, 11:44

nach(t)tisch


Barbara Markovic
Ausgehen

new music?

credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


far away from home
amor und psyche
annie hall
big in berlin
die anderen
die guten ins töpfchen
dings
elfenbeinturmfräuleins
flimmer
fremdverschulden
irre
mitarbeiterschimpfen
müsli mit musil
nightswimming
schimpfe
terrorie
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren