amor und psyche

Samstag 28. Februar

...

ich habe in x. bücherregal ein sehr schönes taschenlexikon von michael miersch gefunden, dass viel wissenswertes über unsere lieblingsthemen bietet. ich schreib hier mal ein paar auszüge hin und optional gibts davon noch mehr:

bärchen
liebevolles kosewort für die weibliche schambehaarung

entenmuscheln
diese tiere besitzen in ihrer jugend die anlage für beide geschlechter. haben sie sich einmal niedergelassen, wachsen sie fest und können sich nicht mehr vom fleck bewegen. die entscheidung, welches geschlecht sie annehmen, hängt von ihren nachbarn ab. je nachdem, ob die entenmuscheln in ihrer umgebung männlich oder weiblich sind, wählen sie das gegenteilige geschlecht. entwickeln sie sich zu einem männchen, wächst ihnen ein penis, der fünfmal so lang ist, wie sie selbst. mit diesem organ begatten sie alle weibchen, die in reichweite sind.

faultiere
faultiere treiben es von angesicht zu angesicht mit den armen an einen ast geklammert und den beinen frei in den lüften baumelnd.

fossas (schleichkatzen)
während der gesamten paarung packt das männchen seine partnerin mit den zähnen im nacken. das weibchen miaut dabei. fossas stecken beim sex so fest zusammen, dass sie währenddessen gemeinsam durchs geäst klettern können.

Freitag 21. November

besessen

endlich hat der sexshop ums eck damit begonnen seine auslage wieder neu zu dekorieren. ich stehe fast jeden tag minutenlang davor, wenn ich auf den bus warte und fürchte schon seit längerem um die unbekümmertheit meiner sexuellen phantasie. ich bemerke, dass ich schön langsam auf exakt die ausgestellten dessous, dvd-covers, magazine, vibratoren und sonstigen spielzeuge konditioniert wurde. es ist mir heute bewusst geworden, wie kurz ich davor war, alles in der auslage angepriesene restlos aufzukaufen, weil ich erstens sowieso schon jede nacht nur mehr von diesem zeug träume und zweitens der laden dann gezwungen gewesen wäre endlich, endlich, endlich eine neue auslage zu gestalten. in letzter sekunde kam also heute die rettung vor dieser finanziellen und psychohygienischen wahnsinnstat.
es wird dort jetzt weihnachtlich.
ich glaube eigentlich nicht, dass der herr, der da am werk war, tatsächlich dort arbeitet. ich glaube viel mehr, dass er ein opfer war, wie ich, und schließlich vor der verkäuferin auf den knien liegend gebettelt hatte, sie möge doch um himmels willen wenigstens einen teil der auslage durch neue produkte ersetzen, das erotik-trendpaket-2008 brenne auf den innenseiten seiner lider wann immer er die augen schließe und er habe doch kinder.
diese verkläuferin hatte zwar keine lust aber immerhin ein weiches herz und erlaubte ihm, an seinem freien tag wiederzukommen und gegen eine kleine gebühr die unseeligen pink velvet cuffs endlich aus der auslage zu nehmen und stattdessen die weihnachtsdeko aufzubauen.
ich konnte sehen, wie dieser mann mit unendlicher behutsamkeit die dominas unserer letzten drei monate aus dem fenster hob. ganz sacht fasste er sie an den hüften. es schwang bei aller erleichterung auch bei mir ein kleines bisschen wehmut mit. ich lächelte ihm verständnisvoll und dankbar zu.

Samstag 30. August

häuslich

nachdem endlich mal alles aus den zwei fächern in dem schrank in der wohnung, in der ich offiziell nicht wohne, rausgeräumt ist, um platz zu schaffen und alles wieder zusammengelegt und ordentlich gestapelt ist, feststellen, dass jetzt noch weniger platz als vorher.
überlegen, andere aufbewahrungsräume zu entern.
aber a. noch platz wegzunehmen wäre höhnisch und m. stapelt alles in seinem zimmer, da bleibt wieder nur x., der mir eh schon in regelmäßigen abständen irgendwelche regalabteile zuspricht.
oder ein kleiner anbau.
bauen ist ja jetzt groß in mode. auf meiner persönlichen unverständnis-liste ziemlich gleich auf mit heiraten. wer mir mitteilt, er plane entweder das eine oder das andere, darf bitte nicht mit meiner gratulation rechnen.

Mittwoch 23. Januar

gg

hab grad folge 2-4 der zweiten staffel von gg im englischen original geschaut geschaut. ich nehme an, dass ich die meisten folgen dieser staffel schon mindestens zwei mal gesehen habe (stichworte: ich war noch jung und wir konnten uns so toll mit diesem mutter-tochter-ding identifizieren und frühstückszeit wiederholungen) aber jetzt ermöglichen diese kleinen silbernen scheiben to get the original dialogs and voices ... oh - unknown pleasures!

grüße an javalmille an dieser stelle, die mich als einzige nicht absolut verteufeln wird.

and yes, i love my baby, cause he is buying me pretty things like computer games and dvds.

Mittwoch 5. September

...

mit g. über verschiedene liebeskonzepte diskutiert
seiner meinung nach gibt es verliebtheit und verliebt sein
ersteres scheint bei ihm gewollter dauerzustand zu sein
verliebt sein hingegen wäre die ausgewachsene form des androgynenmythos á la platon
aber da grad beschäftigt mit der lucinde vermutlich zu theorethisch herumgeplauscht und ihn mit eigenem dahingelebe in versuchter konzeptlosigkeit und nicht-festlegen sowie bevorzugung des positiven dauerfallens im bodenlosen verunsichert
obwohl natürlich genauso plausibel

Dienstag 15. Mai

weather matters

und als dann die letzte woche überstanden war, war auf einmal schon dienstag und x. hat geburtstag. er ist aber gar nicht da. ist schon um halb zwei nach wien gefahren, weil er morgen dort aufs jelinek forschungszentrum muss und das sonst sehr stressig wär ... trotz dieser pragmatischen einsicht, die ich ja teilte, war mir ohne jacke und mit nur einem zu kleinen schirm im strömenden regen auf dem weg zum bahnhof und am bahnsteig sehr elend zu mute.

Freitag 2. März

schlaf schön

ich bin eine grauenvolle bettnachbarin. ich rede manchmal, sehr selten wandle ich auch im schlaf. es kann durchaus passieren, dass ich schreiend von alpträumen aufschrecke, außerdem wälze ich mich hin und her, habe kalte füße und stehle die bettdecke, in die ich mich dann einrolle, so dass sie für den/die andere/n unwiderbringlich verloren ist.
und auch wenn ich ab der zweiten nacht, nicht mehr versucht habe mich an o. oder n. zu kuscheln, sondern brav auf meiner seite des gastbettes geblieben bin - wieder neben x. aufwachen und sofort umarmt werden macht einfach glücklich.

Montag 8. Januar

...

gestern d. da; seltsames gefasel gefühle seinerseits ohne bedeutendes auf festlegung ; was denn sowas es ist doch eh alles unklar schön; veränderung nicht erwünscht; aber öfters sehen meint schon;
später schon, viel zu tun;
machs gut bis bald
bis bald

Samstag 6. Januar

konfrontationstherapie

x. will allen ernstes dass ich meine arachnophobie bekämpfe. er hat ja selber große angst vor spinnen und wenn wir uns länger da hineinreden sind wir am ende beide schon so panisch, dass die kleinste berührung oder ein staubfussel uns zum schreien bringt. unbestreitbar kann eine so starke phobie die lebensqualität einschränken und du liebe c. kannst ja ein lied davon singen, wie es ist wenn ich nachts schreiend aufwache, bei dir im zimmer stehend oder im gang und von spinnen fasle.
trotzdem, all das kann ich besser ertragen als den gedanken an eine therapie. ich weiß doch wie das abläuft, man kennt das ja aus dem fernsehen. da werfen sie dir vogelspinnen an den kopf und erst wenn du sie lächelnd streichelst darfst du da wieder raus. no way!
davor kurieren wir seine haiangst.

Montag 11. Dezember

...

gestern chk-markt mit d. den ersten glühwein der saison getrunken vorsichtshalber nicht nur einen. danach umtriebiges beinandersein.
sehr fein

limevalley + boombaye

mit Vitamin C + A

grad gesagt

danke fürs spreaden!
danke fürs spreaden!
assotsiationsklimbim - 2. Jun, 21:08
schwer zu entscheiden,...
schwer zu entscheiden, ob frühlingshölle...
assotsiationsklimbim - 13. Apr, 21:00
du wärst also mal...
du wärst also mal schnell extra wegen knödel...
limevalley - 23. Feb, 15:09
hm:( ich bin auch ein...
hm:( ich bin auch ein auslandstiroler. mir sagt niemand...
philosophil - 22. Feb, 17:34
limonentörtchen...
limonentörtchen gibts ganz bestimmt
limevalley - 7. Feb, 11:44

nach(t)tisch


Barbara Markovic
Ausgehen

new music?

credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


far away from home
amor und psyche
annie hall
big in berlin
die anderen
die guten ins töpfchen
dings
elfenbeinturmfräuleins
flimmer
fremdverschulden
irre
mitarbeiterschimpfen
müsli mit musil
nightswimming
schimpfe
terrorie
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren