müsli mit musil

Dienstag 20. März

sonntags um elfe

#2
eigentlich ähnlich liebevoll gestaltet aber etwas gebremstere euphorie in der lesezirkelrunde. ein mitarbeitsminus bekommen c. und m. die viel zu spät kamen und viel zu früh gingen, dafür hat m. wie versprochen über "entfremdung" impulsreferiert, also wieder ausgeglichen und c. kann ja keiner lange böse sein, mit diesen treuen augen... das nächste impulsreferat hält a. über den wiener kreis (nicht ich sondern der bärtige). wir haben uns naheliegenderweise ein bisschen mit dem negerjungen verzettelt, ansonsten gabs noch eine gute diskussion zu dem satz, der so ungefähr sagt, dass man mehr außergewöhnliches medial vermittelt bekommt (also z.b. in der krone liest) als real selber erlebt und ob man vielleicht sagen kann das man sogar alles medial vermittelt erlebt (z.b. deine vorstellungen vom ersten kuss, bevor du ihn erlebst, kommen vermutlich aus film,fernsehen, büchern, eltern, geschwister, peer group, ... und unsere vorstellungen von beziehung allesamt aus dawsons creek - weiß eigentlich einer, wie das ausgegangen ist mit diesen jungen, vielversprechenden menschen?)

dann, als sich die reihen lichteten noch ein schönes gespräch mit n. über mode, identität, gutes aussehen allgemein und wie/ob man sich das alles selber basteln kann. wir haben da ganz übereinstimmende meinungen und waren darüber sehr froh und tranken auch kaffee.

Sonntag 4. März

müsli mit musil

das erste treffen des erweiterten lesezirkels heute vormittag in meinem wohnzimmer war eine freude. und wir waren nicht nur in bezug auf die literarische grundlage auf der höhe sondern haben auch gelernt, wie man soya kritische kunden für neue produkte gewinnt ("es schmeckt aber gar nicht nach soya") und dass die kennzeichnung "tropical" generell eher übles verheißt, wie auch das tropical müsli dann erwartungsgemäß im ranking ganz hinten dümpelte.

heute noch gelesen: "herculine, der/die sich übrigens den ganzen text hindurch alexina nennt, schildert die geschichte seines/ihres tragischen elends als leben einer person, die ein ungerechtfertigtes opferdasein, ein leben der täuschung, sehnsucht und unvermeidlichen unbefriedigtheit führen musste." (das unbehagen der geschlechter, kapitel über foucault) da bin ich mit adele ja noch gut davon gekommen als sich der lehrende z. kurzfristig für einen namen mit a entscheiden musste.

limevalley + boombaye

mit Vitamin C + A

grad gesagt

danke fürs spreaden!
danke fürs spreaden!
assotsiationsklimbim - 2. Jun, 21:08
schwer zu entscheiden,...
schwer zu entscheiden, ob frühlingshölle...
assotsiationsklimbim - 13. Apr, 21:00
du wärst also mal...
du wärst also mal schnell extra wegen knödel...
limevalley - 23. Feb, 15:09
hm:( ich bin auch ein...
hm:( ich bin auch ein auslandstiroler. mir sagt niemand...
philosophil - 22. Feb, 17:34
limonentörtchen...
limonentörtchen gibts ganz bestimmt
limevalley - 7. Feb, 11:44

nach(t)tisch


Barbara Markovic
Ausgehen

new music?

credits

Knallgrau New Media Solutions - Web Agentur f�r neue Medien

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


far away from home
amor und psyche
annie hall
big in berlin
die anderen
die guten ins töpfchen
dings
elfenbeinturmfräuleins
flimmer
fremdverschulden
irre
mitarbeiterschimpfen
müsli mit musil
nightswimming
schimpfe
terrorie
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren